Einfach so

Spät dran

Normalerweise überkommen mich Anfang Oktober weihnachtliche Gefühle und ich beginne Plätzchen zu backen. Dieses Jahr nicht. Es ist fast Ende November und als ich eben in der Stadt war und die Weihnachtsdeko sah, war ich total überrascht, dass es schon so weit ist. Genau genommen dachte ich: Die sind aber früh dran! Entweder gehe ich nach oder ich habe den Jahreskreis besser verinnerlicht. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass einfach soviel los ist, in der Welt, dass kein Kopfraum für Weihnachten war.

Heute habe ich lange geschlafen. Gegen 11:00 habe ich mal vor die Tür geguckt und war entzückt, dass das Wetter so schön ist und der Himmel so blau. Spontan habe ich mich dazu entschlossen, direkt nach dem Frühstück einen Spaziergang zu machen. Ich hätte ihn lieber vor dem Frühstück machen sollen, 1 1/2 Stunden später sah es so aus.

Wenigstens war es trocken und eine kleine Runde habe ich doch noch gedreht. Vor allem, weil ich Käse zum Überbacken brauche. Heute soll es Nudelauflauf geben. Comfortfood, das wämt. Es wird kälter in der Welt und das meine ich nicht metereologisch.

Mein Name ist Karin Braun, ich bin Autorin, Herausgeberin, Übersetzerin und Seit über 40 Jahren wandle ich, poetisch gesprochen, auf dem alten Pfad und beschäftige mit mit Druidcraft, Tarot und Raunächten. Dazu schreibe ich und halte auch Vorträge.

2 Kommentare

  • birgit

    yes
    ich habe null weihnachtliche gefühle
    hab mich mit mühe aufgerafft die fenster zu putzen die ich mit schneeflocken schmücken wollte – küchen fenster gründlich – die beiden anderen sehr oberflächlich – und die lichterketten sind noch im karton
    hanna ist weihnachten und sylvester in usa und bastiulitammy reisen direkt nach weihnachten ins aostatal – hoffentlich dies jahr mit schnee
    wenn sie sagen würden weihnachten fällt dies jahr aus – ich wäre nicht bös drum aber genug gejammert
    seid trotzdem umarmt damit wir uns wenigstens wärme geben
    allerliebste grüße ‍♀️

    • Kabra

      Es ist schon komisch. Mir ist so nach Ruhe. Nach Rückzug, nach einfach einmummeln Geschichten spinnen und vielleicht mal nen Keks essen, den am Besten jemand anders gebacken hat. Ich fühl mich durch alles Außen gestört. Heute mussten wir früh hoch, der Schornsteinfeger kommt und wir haben schon die Möbel von den Zügen geräumt. Alles eigentlich nicht schlimm, aber ich bin schon wieder mit den Nerven am Ende. Sei umarmt

Kommentar verfassen