Einfach so,  Hamburg

Morgengedanken

Gerade denke ich viel darüber nach, wie es eigentlich nach Hamburg weitergehen soll. Die Zeit hier hat mir vieles klargemacht. Zum Beispiel, dass ich viel mehr Zeit mit meinen Enkelinnen und meiner Tochter verbringen möchte. Allerdings möchte ich nicht nach Hamburg ziehen. Doch ich möchte auch weiterhin schreiben und nach drei Wochen vermisse ich meinen Schreibtisch, habe aber auch eine Alternative gefunden. Es ist ja nicht nur mein Schreibtisch, sondern auch die Nachschlagewerke, die Notizen, die ich handschriftlich gemacht habe. Das habe ich ja nicht alles mitgenommen.

Während ich vor einer Woche noch glaubte, ich halte es hier nicht mehr länger aus, komme ich mehr und mehr zu der Erkenntnis, dass es mir sehr gut tut, mich einmal aus meiner Komfortzone zu bewegen. Es ist mir nicht leicht gefallen und ich hatte große Angst, dass ich den Halt verliere und meine mühsam erarbeitete Basis in Gefahr gerät. Doch das ist nicht der Fall. Auch wenn ich erschöpft von dem frühen Aufstehen bin, und die täglichen Routinen anstrengend sind, so hat es auch was Gutes zu erfahren, dass ich es kann. Ein Rückfall in Sachen Alkohol oder Kiff war nicht einmal, auch nur im entferntesten eine Option, allerdings sind das eine oder andere Gummibärchen und einige Chips in meinen gefräßigen Schlund gelandet. Doch die zusätzlichen Kalorien sind, durch die tägliche Jagd nach frischen Lebensmitteln für den kleinen Geldbeutel, schnell wieder verbrannt.

Es hat sich also wieder einmal gezeigt, dass meine Ängste im Vorwege unberechtigt waren. Aber vielleicht war es gut, dass ich sie hatte, denn ich konnte sie ja überwinden und mich der Aufgabe stellen. Wie die Reaktionen meiner Enkelinnen zeigen, scheine ich auch gar nicht so schlecht im Großmutter-Buisness zu sein.

Mein Name ist Karin Braun, ich bin Autorin, Herausgeberin, Übersetzerin und Seit über 40 Jahren wandle ich, poetisch gesprochen, auf dem alten Pfad und beschäftige mit mit Druidcraft, Tarot und Raunächten. Dazu schreibe ich und halte auch Vorträge.

Kommentar verfassen