Druidcraft,  Einfach so

Manchmal kommt es anders

Der Morgen begann mit einem Schock. Kein Geld auf dem Konto! Wenn man lange genug beim Jobcenter ist, ist in solchen Fällen nicht der erste Gedanke: Ach, kommt wohl im Laufe des Tages, sondern, was haben die nun wieder verbaselt. Zu mal es ja das letzte Mal ist, dass ich von deren Seite Geld bekomme. Diesmal jedoch kam es noch im Laufe des Tages und es war ja nicht so, dass ich nichts mehr in der Börse hatte, aber der Gedanke an Rückbuchungen und eventuelle Auseinandersetzungen mit dem Amt der Ämter ist nun mal alles andere als entspannend.

Zuhause denn Einkäufe auspacken, Frühstück und vegetarische Bolognese kochen. Kaum hatte ich angefangen das Gemüse zu schnippeln, rief ein Freund an und fragte, ob er auf einen Tee kommen könne. Da wir uns lange nicht gesehen haben, habe ich zugesagt und wir haben uns unterhalten, während ich am Kochen war. Nach seinem Besuch habe ich dann noch den Teig für ein Hafer-Hirse-Brot angerührt und der geht jetzt und wird dann abgebacken. Den Apfelkuchen habe ich auf Morgen verschoben. Jetzt muss ich mich erst einmal erholen.

Ach ja, feine Post kam auch noch. Ein feines kleines Büchlein, sehr schön aufgemacht. Als ich reinsah, dachte ich sofort: Die gute Maria hat genau das Buch geschrieben, was ich im Kopf hatte, nur halt auf englisch. Macht nichts, ich hatte ja schon beschlossen, kein Jahreskreisbuch zu machen, sondern stattdessen hier darüber zu schreiben.

Mein Name ist Karin Braun, ich bin Autorin, Herausgeberin, Übersetzerin und Seit über 40 Jahren wandle ich, poetisch gesprochen, auf dem alten Pfad und beschäftige mit mit Druidcraft, Tarot und Raunächten. Dazu schreibe ich und halte auch Vorträge.

4 Kommentare

    • Kabra

      Es ist echt nicht schön, vor allem weil einem bewusst wird, wie wenig Luft ist. Jetzt hoffe ich nur noch, dass es mit Rente und Grundsicherung alles gut geht, dann ist es schon mal deutlich entspannter. Alles Liebe

  • Gudrun

    Beim Lesen deines Beitrages wurden ein unangenehmes Gefühl frei. Ich kenne das auch und das Übel, so abhängig zu sein.
    Schön, dass du wieder am Backen bist. Wie das immer duftet, gell? Ich werde morgen zum ersten Mal ein Kürbisbrot backen. Hoffentlich gelingt es.
    Liebe Grüße an dich.

  • Kabra

    Ja, das Gefühl kennt jeder, der den Wunderlichkeiten und der Abhängigkeit vom Amt ausgesetzt war. Es riecht gerade wirklich schön. Den Apfelkuchen mit Walmüssen habe ich gerade aus dem Ofen geholt. Alles Liebe

Kommentar verfassen