Behördenspaß,  Druidcraft,  Einfach so,  Tageskarte

Laubharken

So langsam ist es wieder so weit. Mein tägliches Workout für die nächste Zeit: Laubharken. Eine Tätigkeit, die ich sehr genieße. Die Kastanie und die Holunderin werfen bereits gut Blätter ab. Wenn die durch sind, folgt die Hasel. Also werde ich erst einmal zu tun haben. Ich harke gerne Laub, mag das Geräusch des Rechens und den leicht moderigen Geruch des feuchten Laubes. Ein wenig schade ist es, dass ich keine Verwendung für die Kastanien habe. Es sind einfach zuviele.

Aufgewachsen bin ich im größten geschlossenen Baumschulgebiet der Welt. Man glaubt es nicht, aber als das galt Pinneberg seiner Zeit. Neben Rosen gab es ja auch die üblichen anderen Baumschulen und als Kinder haben wir Kastanien, Eicheln und Bucheckern gesammelt und bei denen für ein paar Pfenninge abgegeben. Selbstverdientes Geld, das denn ein Loch in die Tasche brannte und schnell unter die Leute musste. Es gab gar Leckeres zu erstehen. Streuselschnecken, Franzbrötchen oder manchmal reichte es sogar für ein Donald Duck Heft.

Es scheint ich werde alt. Nostalgische Erinnerungen an Kindheitsherbste und eben wurde ich, sehr nett, wie eine etwas verwirrte alte Dame behandelt. Ich musste etwas mit der Krankenkasse klären, besser gesagt nachfragen, wo ein angefordertes Formular bleibt. Die Frau bei der Hotline hat mir erklärt, dass es über das Internetportal sehr viel schneller geht, sie aber verstehen kann, dass es für ältere Leute nicht einfach ist. Meinerseits habe ich ihr, ebenfalls sehr nett, erklärt, dass ich sehr wohl in der Lage wäre ein Internetportal zu bedienen, denn über solches habe ich besagtes Formular ja angefordert, nur leider keine Rückantwort behalten. Nun warte ich darauf, dass mir jemand über die Straße hilft. Das Alter scheint ja einiges in Petto zu haben.

Die heutige Tageskarte mag ich. Die Prinzessin der Schwerter. Einen Schritt zurück treten und eine objektive Perspektive einnehmen.

Mein Name ist Karin Braun, ich bin Autorin, Herausgeberin, Übersetzerin und Seit über 40 Jahren wandle ich, poetisch gesprochen, auf dem alten Pfad und beschäftige mit mit Druidcraft, Tarot und Raunächten. Dazu schreibe ich und halte auch Vorträge.

4 Kommentare

  • birgit

    hihi ja – ich bekam einen sitzplatz im bus angeboten und hab den ersten impuls – nein danke – schnell unterdrückt
    hej ich BIN 70 also…
    einen schritt zurück treten ist immer gut
    umarm und allerliebste grüße
    ps ja danke neuer blickwinkel – ich werde laubharken jetzt auch mögen – bei zwei buchen und einer riesigen zwerg kirsche genug zum mögen vorhanden

  • Gudrun

    Laub harken kann ich nicht mehr so gut, aber ich kann Herrn E. beistehen oder besser beisitzen. Morgen wollen wir wieder in den Garten. Da ist noch einiges zu tun und ich will eine neue Technologie ausprobieren, mit der ich mich vielleicht an der Gartenarbeit beteiligen kann.
    Solche Bemerkungen, weil wir angegraute Haare haben, hatte ich auch schon zur Genüge. Letzten erst wieder. „Ach, du hast kein WhatsApp? Naja, du bist ja auch alt. Ich kann dir das aber mal erklären.“ Dass ich das nicht auf meinen Geraten haben möchte, aus Gründen, hat mein Gegenüber nicht verstanden. Ich werde es wohl mal genauer erklären müssen.
    Liebe Grüße

    • Kabra

      Ach ja, die lustige What’s app Fragen und die Annahme, man sei aus Altersgründen zu blöd dazu. :-)) Immer wieder ein Brüller. Man muss sich da echt Zeit für die Kinder nehmen und ihnen erklären, dass es smarter ist, What’s app nicht zu nutzen. Aber irgendwie ist es ja auch nett, wenn sie so besorgt sind. Heute ist es stürmisch herbstlich regnerisch. Alles Liebe

Kommentar verfassen