Einfach so

Abhängigkeiten

Leztes schrieb ich, dass ich keine Abhängigkeiten mag. Das stimmt und so einige habe ich überwunden. Also die, wo es in meiner Macht lag. Seit fast 12 Jahren rauche ich nicht mehr und Alkohol trinke ich auch keinen. Junkfood gibt es auch nicht und täglich Süßes hat sich auch erledigt. Wo es stark hapert ist Kaffee. Den möchte ich gerne aufgeben oder, fürs erste, zumindest reduzieren. Zum Glück habe ich im Herbst immer Lust auf Tee, also auf Kräutertees. Also, ein neuer Anlauf. Um eine Abhängigkeit loszuwerden, durchbringt man am Besten festgefahrene Muster. In meinem Fall, also gibt es statt dem Morgenkaffee, nun den Morgentee. Mal sehen, ob es klappt. Wenn nicht, mache ich einen weiteren Anlauf. Ich weiß gar nicht, wie viele ich gebraucht habe, um endlich mit dem Rauchen aufzuhören.

Ansonsten schwelge ich weiter in der Fülle. Eine Freundin hat mir einen Granatapfel geschenkt und den habe ich mir gestern zu Gemüte geführt.

Heute geht es lecker weiter mit einem veganen Gemüsegeschnetzelten. Das Rezept findet sich hier:

Mein Name ist Karin Braun, ich bin Autorin, Herausgeberin, Übersetzerin und Seit über 40 Jahren wandle ich, poetisch gesprochen, auf dem alten Pfad und beschäftige mit mit Druidcraft, Tarot und Raunächten. Dazu schreibe ich und halte auch Vorträge.

Kommentar verfassen